• Drucken
  • a a a
  • Auf die Liste setzen

Neueröffnung des “Grünen Strahls” und des Cassarate-Deltas

Dank dem Renaturierungsprojekt des Cassaratedeltas, wird der Fluss, der die Stadt durchquert in den Luganersee mündet, wieder für die Öffentlichkeit zugänglich

Der Fussgänger- und Veloweg entlang dem Fluss Cassarate
Einst galt der Cassarate als Grenzlinie zwischen den Gemeinden; heute ist er ein Naherholungsgebiet, ein kostbares Naturelement, ein Ort des Beisammenseins und der Entspannung. „Ein grüner Strahl“, auf dessen natürlichem Parcours die Besucher Erholung und Zerstreuung finden.

Das Projekt umfasst nicht nur die Mündung des Flusses, sondern seinen gesamten Lauf und entstand aus der Notwendigkeit heraus, die Wassersicherheit zu garantieren und den Fluss und seine Ufer zu revitalisieren, so dass die Bevölkerung in den Genuss eines neuen öffentlichen Raums kommt.

Der Flussweg beginnt bei der Stampa-Ebene, wo der bereits bestehende Fussweg saniert und mit Aufenthalts- und Erholungszonen versehen wurde. Kleine Brücken erweitern den früheren Spazierweg, der nun vom „Piano della Stampa“ quer durch das Stadtgebiet bis zur Flussmündung führt.

Das rechte Cassarateufer, Seite Ciani-Park
Das rechte Ufer wurde renaturiert, indem die Kanalmauern entfernt und das natürliche Flussufer wieder hergestellt wurde. Eine Holzpasserelle führt vom Fluss weg und ermöglicht die Forstsetzung des Spaziergangs dem Seeufer entlang. Somit erhält der Ciani Park eine grössere Nutzungsfläche und der Fluss ist nicht mehr vom Park ausgeschlossen, sondern wird ein wertvoller Bestandteil desselben.

Das linke Cassarateufer, Seite Lido
Die “Lido”-Seite ist dank einer neuen Brücke direkt mit dem Ciani Park verbunden und gilt als Zone mit Fahrteinschränkungen. Der Uferdamm wurde beibehalten und in eine breite Treppe umgewandelt, die von den majestätischen Platanen bis zum Wasser führt. Die Steintreppe lädt zum Verweilen ein. Hier kann man in Ruhe lesen oder einfach mal kurz entspannen.

Letzte Änderung 01 September 2016

Google Maps