• Drucken
  • a a a

Arbeiten – Arbeitsbewilligung

Bürger aus EU-Staaten

Grundlage des Rechts auf Einreise, Aufenthalt, Zugang zu einer unselbständigen Erwerbstätigkeit oder Gründung einer Firma ist das Personenfreizügigkeitsabkommen zwischen der Schweiz und der Europäischen Union.

Für Bürger aus Drittstaaten (Staaten, die nicht der EU angehören)

Der Ausübung einer Erwerbstätigkeit gehen verschiedenen Bedingungen voraus. Der Entscheid über den Erlass einer Bewilligung liegt im Ermessensbereich des Bundesamts für Migration, das im Rahmen der zur Zeit gültigen gesetzlichen Bestimmungen handelt.

Eine selbständige Tätigkeit kann im Allgemeinen erst nach Erhalt der Aufenthaltsbe-willigung (C Ausweis) durchgeführt werden.

Ausländern ist sie zudem nur erlaubt, wenn sie in nationalem wirtschaftlichem Interesse liegt und wenn alle erforderlichen finanziellen und betrieblichen sowie persönlichen Bedingungen erfüllt sind. Schliesslich muss der Betreffende auch über eine angemessene Unterkunft verfügen.

Letzte Änderung 30 März 2015